Vielen Dank – DHL

 

Die bestellten Werbeflyer für die INTERMOT sollten laut Hersteller am 29.09. bei mir daheim Angeliefert werden. Auf Grund gewisser Schwierigkeiten war ich extrem Busy. Aber ich habe meine Paketpostdame an diesem Tag noch sprechen können und erfahren, dass heute kein Paket für mich dabei sei. Sie hat mir noch die Telefonnummer ihrer Zentrale gegeben um mich am nächsten Tag – an dem ich ja zum Biggesee aufbrechen wollte – erkundigen kann.

 

Am nächsten Tag habe ich über die Trackingseite der DHL gesehen, dass das Paket angeblich am Vortag zugestellt worden sei. Nachdem ich rund ums Haus alles abgesucht hatte und bei meinem dementen Nachbar niemand öffnete, hab ich seinen Sohn angerufen. - Kein Paket -

Nachdem ich auch nochmals bei der Poststelle nachgefragt habe, kontaktierte ich den Versender. Dieser wiederum fand in seinem Tracker – Paket wurde zurückgerollt (was auch immer das bedeuten soll).

Da das Paket nicht aufzufinden war, fuhr ich wie geplant Richtung INTERMOT.

Durch das folgende verlängerte Wochenende erfuhr ich erst am Dienstag den 04.10. davon, dass das Paket am 01.10. bei meinem dementen Nachbarn abgegeben wurde. Na Toll.

Am 4.10. war Pressetag auf der INTERMOT, am 5. Fachbesuchertag. Für uns nicht die unwichtigsten einer Messe. Einen direkten Transport haben wir nicht realisiert bekommen, also den Sohn des Nachbarn angerufen. „Bitte bring das Paket als Terminlieferung 6.10. zur Post. Ich brauche es dringend.

Am nächsten Tag fragte ich nach der Sendungsnummer und erfuhr, dass er es nicht als Terminlieferung aufgegeben hat. Logischer Weise wurde das Paket also nicht am 6.10. angeliefert.

Auch der DHL-Lieferant den ich am 7.10. auf der Messe ansprach hatte das Paket nicht – aber einen TIPP. Luftlinie 800m von der Messe ist ein Post-Paketzentrum. Fahr da mal vorbei und frag nach. Nachdem das Paket um 14:30 immer noch nicht da war, tat ich genau das.

Der nette Mitarbeiter am Paketzentrum notierte sich Sendungsnummer und meine Telefonnummer und versprach das Paket sicherzustellen falls es hier auftaucht.

Auf dem Rückweg zur Messe hab ich mir dann noch schnell einen Döner geholt und bin wieder zur Messe gefahren.

Ich hatte den Döner noch nicht ganz verspeist, als der nette Mitarbeiter mir am Telefon erzählte, dass das Paket da sei und ich es abholen könnte.

Ich also wieder los, und – man mag es kaum glauben – schon 7 Tage und 6 Stunden nach der ersten Auslieferungsmeldung hielt ich das begehrte Paket in Händen.

 

Die Telefonate, die ich zwischenzeitlich mit der Trackinghotline führte habe ich bewusst nicht erwähnt. Es ist immer wieder herzerfrischend, wie diesem besonderen Mitarbeiterstamm die Probleme ihrer Kunden aber sowas von am Arsch vorbei geht. Den einen von Ihnen hätte ich liebend gerne durchs Telefon gezogen.

Hallo DHL – das ist Kundenpflege der Extraklasse (allerdings nicht positiv).