Hospiz gewinnt

Nachdem Petrus gestern wiederum versucht hat das MotorradWaschMobil absaufen zu lassen, sind sich alle Teilnehmer und Besucher der Charity-Veranstaltung zu Gunsten des Kinderhospiz Mitteldeutschland einig: Petrus IST asozial.

Dennoch, oder gerade deswegen, ließen es sich die Biker nicht nehmen unsere Leistungen nach dem großen Regen in Anspruch zu nehmen und damit sogar einen Rekord aufzustellen.

Weiterlesen: Hospiz gewinnt

Ist Petrus asozial?

Nachdem Petrus uns das letzte Wochenende auf der Fichtenranch wieder einmal mit reichlich Wasser versorgt hat, hoffen wir für Samstag das Beste.

Selbst wenn Petrus seine Vormachtstellung im Bereich "Motorradwäschen im großen Stil" auf gedeih und verderb behalten will, müsste er sich hier als sehr asozial outen.

Wir freuen uns auf jeden, der hilft, die Spendenhöhe anzuheben.

Armageddon oder Ragnarøk

Was auch immer Petrus in der Nacht von Samstag auf Sonntag da veranstalten wollte, es war keins von beidem.

Nichts desto Trotz war die Nacht kurz und feucht. Aber mit Wasser kennen wir uns aus. Allerdings wundert mich die kurze Reaktionszeit von Petrus schon und ich finde immer noch keine Antwort auf die Frage: "Petrus, was haben wir falsch gemacht?"

Kommen wir einfach zu unserem Bericht über unseren Besuch beim Kyffhäuserhotel.

Weiterlesen: Armageddon oder Ragnarøk

Der Knoten platzt

 

Nachdem nun letztes Wochenende (21./22.05.2016) endlich ein sonniges und vor allem trockenes Wochenende war, konnten wir auch einen rasanten Anstieg an Motorradwäschen verzeichnen.

Der Samstag war zwar noch etwas verhalten, dafür konnten wir am Sonntag die ersten Fotos von dem erhofften Urtier „Warteschlage“ machen.

 

Besonders erfreulich war, dass 3 Biker mit dem üblichen: „Wir schauen erst mal bei seinem Motorrad und entscheiden dann...“ nicht nur alle ihre 3 Schmuckstücke waschen ließen, sondern sogar noch weitere „Unabhängige“ für uns als Kunden gewannen. (Dafür nochmal ausdrücklichen Dank.)

Auch unsere Ambitionen das MotorradWaschMobil als Franchise für Gesamtdeutschland umzusetzen stößt auf immer mehr Resonanz.

 

 

Gerade eben hat auch das Kyffhäuserhotel für dieses Wochenende zugesagt.

Ist zwar etwas kurzfristig, aber da hat Petrus keine Zeit mehr dazwischen zu funken.

 

 

Gesetzes-Wischi-Waschi

Vor dem Start in die neue Motorradsaison steht zunächst der Frühjahrsputz.

Es stellt sich die Frage, wo darf ich mein Motorrad waschen?

 

Selbstverständlich ist, dass das Krad nicht im Wasserschutzgebiet gewaschen werden darf. Nach den Regelungen des bundesweit geltenden Wasserhaushaltsgesetz (WHG) ist ein Waschen auch überall dort unzulässig, wo damit zu rechnen ist, dass das Abwasser in das Grundwasser gelangt. Damit ist ein Waschen auf allen unbefestigten Flächen verboten, mithin auch auf dem eigenen Rasen. Dies gilt auf jeden Fall, wenn ein Reinigungsmittel verwendet wird oder Schmierstoffe vom Krad abgewaschen werden.

Ein Verstoß gegen dieses Verbot wird als Ordnungswidrigkeit nach § 103 Abs. 1 Nr. 1, 9 WHG verfolgt, wobei sogar Bußgelder bis zu 50 000 Euro möglich sind.

Weiterlesen: Gesetzes-Wischi-Waschi